SHADES TOURS

13.12.2016, von Elpis Clemens (Oberstufe)

Am 1. Dezember 2016 nahm die 7. Klasse am Abend an einer „Shades Tours“ – Führung teil. Die Klasse wurde in zwei Gruppen aufgeteilt, welche die Tour an unterschiedlichen Standorten starteten.20161201-shade-tours
Wir, Martin, Fabian und Jojo, waren in einer Gruppe und berichten nun über die Erfahrungen, die wir an dem Abend sammeln durften.
Mit unserem Tourguide Dieter, ein ehemaliger Obdachloser, gingen wir vom Heldenplatz los. Uns wurden zuerst einige Zahlen und Fakten und dann allgemeingebräuchliche Begriffe von der Obdachlosigkeit vorgestellt.
Unser erster Stopp war eine Parkbank vor einem privaten Park. Dieter erklärte uns, dass die Sitzgelegenheit absichtlich abgerundet sei, um das Liegen von Obdachlosen darauf zu verhindern. Ein paar Schritte weiter kamen wir zu einem Mistkübel, der- laut Dieter- extra so konstruiert wurde, um das Durchwühlen zu erschweren und unter anderem auch Verletzungen zum Beispiel durch Glasscherben zu verhindern. 
Wir haben uns wieder aufgemacht und wieder einige Minuten später wurde uns dann erklärt, wie man in die Obdachlosigkeit hineinfallen kann und auch wie Dieter selbst obdachlos wurde. 
Weiters wurde uns erläutert, welche Institutionen es gibt, die Obdachlosen helfen und wie die Namen entstanden sind. In diesem Sinne erfuhren wir auch, dass man nie komplett hilflos ist!
20161201-shade-tours-1
Dieter erzählte uns, wie er selbst aus dieser Lebenssituation herauskam und wie er jetzt zu seinen alten Bekannten aus dieser Zeit steht. 
Die Tour war im allgemeinen sehr interessant und es war äußerst spannend, einen Einblick in das Leben der Obdachlosen Wiens von jemanden, der selbst diesem Schicksal nicht entgehen konnte, zu erhalten.

Weitere Infos unter: http://www.shades-tours.com