Besuch im Bundes- verwaltungsgericht

4.2.2016, von Melanie Matzer (Oberstufe)

Am 24.11.2015 besuchten die SchülerInnen der 8. Klasse gemeinsam mit Frau Prof. Faleschini-Binder und Frau Prof. Matzer-Rabitsch auf Einladung von Mag. Gregor Morawetz eine Verhandlung im Bundesverwaltungsgericht.

Das an diesem Tag verhandelte Verfahren war kein klassisches Asylbeschwerdeverfahren, es ging dabei um die Erteilung eines Aufenthaltstitels. Im Mittelpunkt stand keine Fluchtgeschichte, was eine konkrete Bedrohung des Beschwerdeführers in seinem Herkunftsland bedeutet, sondern die Klärung der Rückkehrmöglichkeit unter Berücksichtigung der in Österreich unter Umständen bereits eingetretenen Integration. Der Beschwerdeführer, der mit seiner Rechtsvertretung erschien, versuchte, anhand seiner Deutschkenntnisse und der Schilderung von konkreten Integrationsbeispielen aus seinem Alltag, seine Rückführung zu verhindern.

Nach der zweistündigen Verhandlung standen der Richter und die anwesende Dolmetscherin noch für Fragen zur Verfügung, ein Angebot, das von den SchülerInnen angesichts der Aktualität des Themas mit großem Interesse wahrgenommen wurde.
20160124 Asylgericht-klein