Auf, in die Lüfte – Kletterpark Purkersdorf

26.6.2013, von Angela Brychta (Allgemein)

Am Mittwoch, den 26. Juni machten sich die wagemutige 4A und 5A mit den ProfessorInnen Brychta, Faleschini, Kopetzky und Kühberger auf in den Hochseilkletterpark Purkersdorf, um sich dann dort nach einer Einschulung am Gerät und einem „Trockentraining“ auf festem Boden mit den Sicherungsmitteln auf die Parcours unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade zu stürzen.
Die Herausforderungen: Schwingende Platten, frei hängende Schaukeln aus Rundhölzern, Leitern, Pendel aus Wasserkübeln, Flying Foxes,… Körperbeherrschung und Köpfchen war hier vor allem gefragt!
Unser SchülerInnen haben sich wacker geschlagen.


Exkursion: Körperwelten

26.6.2013, von Sabine Mühlberger (Allgemein)

Die SchülerInnen der 6. und 7. Klasse unternahmen gemeinsam mit ihren Klassenvorständinnen und Herrn Prof. Pullmann am Mittwoch, den 26.6.2013 eine Exkursion in das Naturhistorische Museum, um sich die Ausstellung Körperwelten anzusehen.
Fasziniert von den außergewöhnlichen Präparaten durchschritten wir den „Zyklus des Lebens“, bei dem der menschliche Körper im Laufe des Lebensbogens gezeigt wird.
Durch ein von Gunther von Hagens 1977 erfundenes Verfahren ist es möglich, ganze menschliche Körper bzw. Körperteile und Organe zu konservieren und die anatomischen Grundlagen einem breiten Publikum wirkungsvoll vor Augen zu führen.


Indoorbeachvolleyball – Die Halle ruft!

25.6.2013, von Angela Brychta (Allgemein)

Regenwetter und Abkühlung hielt die 3A und 5A nicht davon ab, ihren Tatendrang zu stillen und am 25. Juni mit den ProfessorInnen Brychta, Gumhold und Ott eine Indoorbeachvolleyballhalle aufzusuchen. Drei Plätze, wunderbarer Sand und eine Halle für uns alleine! Ein herrlicher Vormittag, der vor allem durch großartige soziale Kompetenz ausgezeichnet war. Klassenübergreifende Mannschaften, keine Minute Motivationslosigkeit und sorgsames, gemeinsames Wegräumen. Unter diesen Zeichen stand dieser harmonische Vormittag.
Da bleibt es nur zu sagen: „Tolle junge Menschen!“

p1010519


Erste Hilfe Kurs

24.6.2013, von Angela Brychta (Allgemein)

Am 21. und am 24. Juni nahmen 40 SchülerInnen des ORG die Möglichkeit in Anspruch, an einem 16h-Erste Hilfe Kurs teilzunehmen. Der Samariterbund führte aufgrund des regen Interesses zwei volle Kurse durch, die durch niveauvolle und sehr interessierte weiter führende Fragen gekennzeichnet waren.
Jederzeit ein Ansporn an die nicht direkt Beteiligten, hier einiges aufzufrischen! Unser SchülerInnen vermitteln ein Gefühl der Sicherheit!


Exkursion: Theatermuseum

24.6.2013, von Sabine Mühlberger (Allgemein)

Einige SchülerInnen des ORG kämpften sich am Montag, den 24.6.2013 durch die Regenfront und besuchten gemeinsam mit Prof. Faleschini und Prof. Mühlberger das Theatermuseum.
Das österreichische Theatermuseum befindet sich im barocken Palais Lobkowitz. Dort sahen wir einerseits Puppen von Richard Teschner(1879–1948), der mit seinen Stücken und Stabpuppen ein theatralisches Kunstwerk unter dem Einfluss der Wiener Secession und des Art Déco schuf.
Andererseits wandelten wir auf den literarischen Spuren von Peter Handke, der das deutschsprachige Theater maßgeblich geprägt hat: „Ich hab schon den Ehrgeiz, das Theater immer neu zu entdecken und dabei doch die Menschheit zu umfassen.
Abschließend ging es durch die verregnete Innenstadt wieder nach Hause.


Exkursion: Nationalbibliothek

21.6.2013, von Sabine Mühlberger (Allgemein)

Am Freitag, den 21.6.2013 besuchten einige SchülerInnen des ORG gemeinsam mit Prof. Swoboda und Prof. Mühlberger den barocken Prunksaal der Nationalbibliothek.
Bei einer Führung erfuhren wir, dass Kaiser Karl VI. (1685/1711-1740), der Vater von Maria Theresia, den Bau veranlasste, der dann nach den Plänen von Fischer von Erlach von dessen Sohn erbaut wurde und zu den schönsten Bibliotheken der Welt zählt. Im Prunksaal stehen ca. 200.000 Bücher aus der Zeit zwischen 1501 und 1850 – Reiseliteratur, Kochbücher, politische Schriften und vieles mehr. Besonders wertvoll ist die Sammlung des Prinz Eugen, der all seine Bücher (15.000) und sein Vermögen seiner Nichte vermacht hatte.
Neben den zahlreichen Büchern beherbergt der Prunksaal auch alte Globen und ein wunderschönes Deckenfresko von Daniel Gran. Angereichert mit neuen Eindrücken von alten Büchern und vielen netten Geschichten begaben wir uns wieder auf den Weg zum Augarten.


Exkursion: Haus des Meeres

20.6.2013, von Sabine Mühlberger (Allgemein)

Am Donnerstag, den 20.6.2013 besuchten die Schüler der zweiten Klasse gemeinsam mit ihrer neuen Klassenvorständin Prof. Sabrina Swoboda und Prof. Sabine Mühlberger das Haus des Meeres. Mittels Fragebogen begaben sich die Kinder auf eine Entdeckungsreise durch den 4.000 m² großen Flakturm.
Der Weg führte uns am Streichelbecken mit Kois und am Haibecken vorbei, zu der tropischen Süßwasserabteilung mit den farbenprächtigen Fischen und Korallen. Einen weiteren Höhepunkt bildeten das Tropenhaus sowie der Krokipark mit den frei herumlaufenden Äffchen. Die Terrarienabteilung mit den Schlangen und Echsen wurde ebenfalls erkundet.
Zum Schluss konnten wir noch einen herrlichen Wienblick bei angenehmen Sommertemperaturen vom Dach des Flakturms genießen.
Als Ausklang und zur Belohnung für die absolvierte Rätselrallye wurden die Schüler von ihrem Klassenvorstand noch auf ein Eis eingeladen.

dsc09724roteaugenweg


1. Klasse VS – Laptopklasse

12.6.2013, von Markus Semelliker (Allgemein)

Vor einiger Zeit konnten die von der Bawag-PSK Gruppe gesponserten Laptops durch Mithilfe einiger Eltern und des Klassenlehrers in Betrieb gehen. Somit sind in unserer 1. Klasse seit diesem Schuljahr 14 Laptops im Einsatz, welche den Kindern das Lernen, Wiederholen, Fertigen und Vertiefen vereinfachen und sie dabei unterstützen.
In bewusst eingesetzten Lernsituationen können die Kinder an ihren Lernprogrammen, einerseits die Lernsoftware zu den Unterrichtsbüchern in Deutsch und Mathematik und andererseits ergänzende Programme, die das logische Denken, das Lesen und kreative Gestalten der Kinder fördern, arbeiten.
Mit viel Freude und großer Begeisterung sind die Kleinen am Werk. Es ist erstaunlich, wie versiert die Kinder bereits mit dem PC umgehen und wie selbstverständlich für sie der Einsatz dieses Mediums erscheint. Die Sorge, dass die Kinder durch die Arbeit mit den Laptops nicht Schreiben lernen, hat sich bald entkräftet.
Mittlerweile ergänzen geprüfte Lernspiele aus dem Internet und Software für den Sachunterricht die PC-Arbeit.

Wir sind sehr stolz, dass wir die 1. Klasse als Laptopklasse führen können. Zur Zeit arbeiten immer zwei Kinder an einem Laptop. Hoffentlich können wir ab dem kommenden Schuljahr jedem Schüler ein eigenes Gerät zur Verfügung stellen.

Nochmals vielen Dank an alle Beteiligten, die dieses Projekt ermöglicht haben!

 

 

 


Der Pianist Paul Badura-Skoda zu Besuch

12.6.2013, von Markus Blauensteiner (Allgemein)

Am 12. Juni 2013 hatten wir die große Ehre, einen der bedeutendsten lebenden Pianisten bei uns im Haus zu begrüßen. Paul Badura-Skoda kam über Vermittlung von Frau Dr. Glüxam auf Besuch zu unserem Oberstufenrealgymnasium.

20130612-besuch-paul-badura-skoda-022

Die Schülerinnen und Schüler empfingen den Gast mit Bruckners „Locus Iste“. Danach begann Paul Badura-Skoda, moderiert von Frau Dr. Glüxam von seinem Werdegang und seinen Interpretationen zu erzählen und überraschte uns mit einigen Beispielen. Er begann mit dem Türkischen Marsch, setzte dann mit der Mondscheinsonate fort und veranschaulichte anhand eines CD Beispiels den Unterschied der Instrumente.

Zuletzt, die Zeit verging wie im Flug, beantwortete er noch Fragen der Schülerinnen und Schüler. Auf die letzte Frage, welches sein Lieblingsstück sei, antwortete er: „Eigentlich ist es immer das, was ich gerade spiele, aber es gibt eines, das ich Euch gerne zum Abschied vorspielen möchte: Franz Schuberts Sonate im B-Dur, D 960“

Mit donnerndem Applaus wurde er von uns verabschiedet, mit der Hoffnung, ihn bald wieder zu erleben.


Richard David Precht – hautnah

4.6.2013, von Elpis Clemens (Allgemein)

Philosophie – Ethik
Am 23. Mai 2013 konnten wir „unseren“ Philosophen Richard David Precht im Museumsquartier live erleben.
Precht hat einen interessanten Vortrag zum Thema Bildung gehalten und die wichtigsten Inhalte seines neuen Buchs „Anna, die Schule und der liebe Gott“ vorgestellt. Nach dem spannenden Publikumsgespräch hatten wir noch die Gelegenheit, ein Gruppenfoto zu machen.