Besuch der Zeitzeugin Greta Klingsberg

19.4.2012, von Moana Faleschini-Binder (Allgemein)

Am 11. April 2012 besuchte Frau Greta Klingsberg, eine Überlebende des Holocausts, die Schule der Wiener Sängerknaben. Die SchülerInnen der 4.-6. Klasse konnten im Rahmen des Geschichtsunterrichts an dieser besonderen Veranstaltung teilnehmen.
Greta Klingsberg wurde 1929 in Wien geboren und gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester nach Theresienstadt deportiert. Dort übernahm sie die Rolle der Anika in der Kinderoper Brundibár von Hans Krása. Sie überlebte als eine der wenigen Kinder das Konzentrationslager Auschwitz. Nach der Befreiung vom Nationalsozialismus ging Greta Klingsberg nach Prag, besuchte dort eine englische Schule und lebte fortan ihrer großen Leidenschaft, der Musik. Sie absolvierte eine Gesangs-Ausbildung am ‚Jerusalem Conservatoire‘ und war in der Folgezeit Mitglied prominenter israelischer Chöre. Heute lebt Frau Klingsberg als weltweit gefragte Zeitzeugin in Jerusalem.
Sie betonte, dass die Sprache der Musik über alle ideologischen Grenzen hinweg Menschen miteinander verbindet und rief die SchülerInnen zu gegenseitiger Toleranz auf.