75km Wissen – Die 6A in der Hauptbibliothek der Universität Wien

25.4.2012, von Angela Brychta (Allgemein)

Im Hinblick auf die nicht nur für die Vorwissenschaftliche Arbeit notwendige Recherche gewann die 6A am 2012-04-16 Einblick in die Handhabung und Struktur der Hauptbibliothek der Universität Wien.
Der Rundgang begann in einem Seminarraum, wo auch die Funktionsweise der Suchmaschine der Universitätsbibliothek vorgestellt wurde. Die Bibliothek der Universität verfügt über 7 Mio. Bücher, wovon sich 5 Mio. im Haus befinden und die übrigen sich auf die diversen Fachbibliotheken verteilen. Im Regal aufgestellt handelt es sich also um etwa 75 km Schrankwand. Außerdem umfasst die Sammlung 30000 E-books, 30000 Zeitungen sowie 1000 Datenbanken.
In der „Magazinsbibliothek“ werden die Bücher nach Ankaufszeit und Größe sortiert. Entlehnbar sind bis zu 200 Bücher pro Person. Nach Hinweisen zur richtigen und zielführenden Recherche, ging es weiter zum oberen Lesesaal der Entlehnstelle, wo sich die alphabetisch geordneten Laden mit den alten Karteikärtchen befinden. Danach tauchten wir ab in den Keller, wo die Kompendien aufbewahrt werden. Eindrucksvoll war an dieser Stelle ein alter noch handschriftlich verfasster Katalog.
Nach Durchschreiten des großen stilistisch so traditionellen Lesesaals, mit seinen Ehrfurcht erregenden hohen Regalen, kamen wir schließlich in die Lehrbuchsammlung und wurden in das System aus Themenbereichen und Kennzahlen eingeführt, wie es auf den Regalen beschildert ist. Hier griffen die Jugendlichen das Angebot auf, sich gleich in die Recherche zu stürzen oder weitere Fragen zu den teilweise schon ins Auge gefassten Themen für die Vorwissenschaftliche Arbeit zu entwickeln.
Beeindruckt kehrten wir wieder in die Schule zurück und blicken nun freudig auf die kommenden schriftlichen Arbeiten unserer kreativen SchülerInnenköpfe, die uns nach interessanten Recherchen erwarten werden.