Verabschiedung von OSR Winkler

29.6.2011, von Angela Brychta (Allgemein)

Am 27.Juni 2011 fanden sich die drei anwesenden Chöre und eine Vielzahl von Mitarbeitern, angeführt von unserem Präsidenten Senator Nettig, im Salon ein, um OSR Winkler nach 34 Dienstjahren feierlich in den Ruhestand zu verabschieden.
Nach „Hebe Deine Augen auf“ überreichte Dir. Blauensteiner nach Dankesworten für OSR Winklers langjärige ambitionierte Tätigkeit diesem eine Urkunde des Stadtschulrates für Wien. Dem Dank schloss sich Präsident Nettig an, der eine gravierte Uhr überreichte. Es folgte die Überreichung eines Geschenks durch die ihn sehr schätzenden Kolleginnen und Kollegen für seine 34-jährige Tätigkeit.
Zum Abschluss gab es noch ein paar „Gstanzln“, eines selbst von Herrn Wirth gedichtet. Mit Orangensaft stießen alle Kinder mit dem Pensionisten „in spe“ an.
Kollege Winkler ist nicht nur in historischen oder baulichen Kenntnisse des Hauses der Wiener Sängerknaben ein Schatz an Wissen und eine Institution. Unbestritten ist vor allem auch die warmherzige Weise mit der er in kirchenpolitisch schwierigen Zeiten den Schülerinnen und Schülern der Unter- und Oberstufe jene wichtigen Grundsäulen des katholischen Glaubens nicht nur vermittelt sondern auch vorlebt. Inhalt der ersten Religionsstunde mit OSR Winkler und Grundlage für eine lebendige Glaubensgemeinschaft „Kirche“:

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei, am größten jedoch unter ihnen ist die Liebe.” (Paulus, 1 Kor 13,13)