Österreich liest – Treffpunkt Bibliothek

28.10.2008, von Klaus Kühberger (Allgemein)

Der BVÖ (Büchereiverband Österreich) führte auch in diesem Jahr mit “Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“ eine Imagekampagne für das Lesen und die Bibliotheken durch. Die Aktion stand unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer und wurde von zahlreichen Partnern aktiv unterstützt. Ziel der Kampagne war es, den Stellenwert des Lesens und der Bibliotheken in der Gesellschaft zu verdeutlichen. Im Rahmen der Schwerpunktwoche vom 20. -26. Oktober fanden auch einige Aktivitäten in der Bibliothek der Wiener Sängerknaben statt.
Die Hauptaktivität sollte das Vorlesen und Zuhören sein. Einige Knaben stellten im Rahmen dieser Aktion ihre Lieblingsbücher vor und lasen einzelne Passsagen den anderen Buben vor. Eine anschließende Diskussion über das Gelesene fand durchaus Gefallen.
Jeder Sängerknabe konnte auch sein Wissen über Bücher und die Benützung der Bibliothek unter Beweis stellen, indem er an der Rätselrallye teilnahm. Während der Öffnungszeiten konnten die Schüler ohne Zeitdruck und selbständig, teilweise mit Hilfe, die gestellten Anforderungen lösen.
Hier lag das Hauptaugenmerk an der Fähigkeit, die Kategorien und Einteilungen einer Bibliothek anzuwenden und die Fragen über Autoren und präzise und genau zu beantworten.
Die Preisverleihung fand am Ende der Woche in den Räumlichkeiten der Bibliothek statt.
Das Lesen ist ein wesentlicher Bestandteil des Lernens und der Aufnahme von Wissen, deshalb sollte sich die Leseerziehung nicht nur auf einzelne Fachgegenstände beschränken, sondern die Förderung einer Lesemotivation sollte im Sinne aller sein.

Klaus Kühberger


Willkommen in der 3.Klasse

5.10.2008, von Ursula Müller (Allgemein)

100_1251.JPG

Die 3.Klasse freut sich, dass Sie uns besuchen!

Unsere Klasse hat sich im Schuljahr 2008/09 um 5 Schüler vergrößert. Nach einer ersten Gewöhnungsphase, haben wir uns nun schon gegenseitig besser kennengelernt. Unsere Freizeitlehrerin, Frau Valente macht heuer einen Kochkurs mit uns. Wir haben schon einige köstliche Rezepte ausprobiert!Hm……Mit Frau Müller waren wir in der Albertina in der Van Gogh Ausstellung. Anschließend haben wir im Kinderatelier selbst ausprobiert, leuchtende Getreidefelder zu malen. Im Tiergarten Schönbrunn konnten wir alle Jungtiere sehen, die es im Moment gibt. Besonders lange haben wir die Tigerbabys beobachtet. In nächster Zeit werden wir noch viel Spannendes über Tiere hören, denn jeder von uns wird ein Tier in einem kurzen Referat vorstellen.

Schaut doch bald wieder bei uns vorbei, die 3. Klasse

100_1255.JPG


Ein neuer Oberschulrat – Fritz Jank

2.10.2008, von Markus Blauensteiner (Allgemein)

Am 1. Oktober 2008 traf sich die Sängerknaben – Gemeinde, um der Verleihung des Berufstitels “Oberschulrat” an Fritz Jank einen würdigen Rahmen zu geben. Der Präsident der Wiener Sängerknaben Senator KR Walter Nettig, der Direktor des Institutes Dr. Schlosser sowie viele Mitarbeiter und fast der gesamte Lehrkörper des Gymnasiumsnahmen nahmen an der Ehrung teil.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Dr. Schlosser fand Herbert Gröger, einer der profundesten Kenner des Hauses, würdigende Worte für die Leistungen des frisch ernannten Oberschulrates. Er erwähnte nicht nur den Werdegang und die Laufbahn als Lehrer von OSR Jank, sondern fand auch dankbare Worte für die vielen unschätzbaren Leistungen für das Haus, angefangen von der Errichtung und Pflege des EDV Netzwerkes bis hin zur Betreuung der Tor- und Telefonanlage.

In seiner Antwort bedankte sich OSR Jank und erzählte ein wenig aus der Vielfalt seiner Tätigkeiten. Im Anschluss daran überreichte der Direktor des Gymnasiums Mag. Blauensteiner das Dekret der Frau Bundesminister und der amtsführenden Präsidentin des Stadtschulrates für Wien.

Abschließend rundete KR Nettig noch die Feierstunde mit ein paar Dankesworten ab und eröffnete das Buffet.

Sehr geehrter Herr OSR Jank, die gesamte Wiener Sängerknaben – Gemeinde dankt Ihnen für Ihre bisherige Tätigkeit und hofft auf noch viele Jahre Ihrer tatkräftigen Mithilfe.