Kulturgeschichtlicher Stadtrundgang

18.12.2007, von Sabine Mühlberger (Allgemein)

Wien-Rundgang

Die erste und zweite Klasse machten am Dienstag, den 18.12.2007 einen Wien-Rundgang mit den Lehrern Angela Brychta, Andrea Graf und Sabine Mühlberger zum Thema Kulturgeschichte Österreichs.Die Schüler konnten die verschiedenen baugeschichtlichen Epochen miteinander vergleichen. Den Anfang machte die Ruprechtskirche im romanischen Baustil, weitere Stationen bildete der Stephansdom (romanische und gotisch) und die Peterskirche (barock). Über den Graben und die Pestsäule führte der Weg zum eigentlichen Höhepunkt der Exkursion: der Karlskirche.

Diese wurde am Beginn des 18. Jahrhunderts zum Gedenken an die Pest im Jahre 1713 errichtet. Gewidmet ist die Kirche dem Pestheiligen Karl Borromäus, vollendet wurde der Bau von Joseph Manuel Fischer von Erlach. Im Inneren befinden sich die berühmten Gemälde von Michael Rottmayr. Mit einem Lift konnten die Schüler in die Kuppel fahren und dieses Deckenfresko aus nächster Nähe betrachten. Ein weiteres Baugerüst führte die Schüler direkt in die “Laterne“, von wo aus man einen herrlichen Wienblick hatte.

Anschließend ging es durch den ersten Bezirk wieder zurück zur Schule.