Die Lieblingsbücher der Wiener Sängerknaben

14.6.2007, von Melanie Matzer (Allgemein)

Im Rahmen der zahlreichen Lese-Aktivitäten waren die Wiener Sängerknaben im Mai auch aufgerufen, ihre Lieblingsbücher aus den über 2000 Exemplaren, die in unserer Schulbibliothek vorhanden sind, zu wählen.

Anlässlich der feierlichen Präsentation der meistgenannten Titel am 13. Juni 2007 wurden unter den Teilnehmern der Aktion auch tolle Preise verlost.

lieblingsbucher.jpgDas absolute Lieblingsbuch der Wiener Sängerknaben ist in der Kategorie Fantasy “Eragon“ von Christopher Paolini, bei den Abenteuergeschichten machte “Die Superhenne Hanna“ von Felix Mitterer das Rennen, bei den Problembüchern liegen “Billy Elliot“ von Melvin Burgess, “Knallhart“ von Gregor Tessnow und “Die Wolke“ von Gudrun Pausewang auf den vordersten Rängen.

Interessant ist die breite Palette des Leseinteresses: Von der Bibel über Sagen und englischsprachiger Lektüre bis hin zur Weltliteratur reicht der Bogen, ja sogar Kochbücher werden gelesen.

Die Schüler verrieten auf den bereitgestellten Fragebögen auch die Beweggründe, warum sie zum Buch greifen: Beim Eintauchen in eine andere Welt wollen sie ihre Gefühle ausleben und suchen dabei Ablenkung vom Alltag, Antworten auf ihre Fragen und Lösungen von Problemen.

Unsere Burschen widerlegen mit ihrem regen Interesse an den Aktivitäten in der Schulbibliothek und anhand der hohen Zahlen der entlehnten Bücher die allgemein vertretene Behauptung, dass Knaben in diesem Alter kaum lesen. Unsere Schüler beweisen: BUBEN LESEN DOCH!