Umwelt-Checker

30.3.2007, von Sabine Mühlberger (Allgemein)

Zoom-Kindermuseum
Am 27.März 2007 besuchten die Schüler der ersten und zweiten Klasse die Ausstellung “Die Umwelt-Checker” im Zoom-Kindermuseum. Diese interaktive Ausstellung befasste sich mit dem Thema Nachhaltigkeit und nachhaltige Lebensweise. Zu diesem Zweck wurde die Ausstellungshalle in ein riesiges Umweltlabor zum Mitmachen umgebaut. Die Schüler konnten Müll trennen, testen wie Windenergie funktioniert, mit Solarenergie experimentieren, und sie bekamen die Grundlagen des Recyclings erklärt. Besonders interessant war auch die Erstellung eines “Kilometermenüs”, bei dem ausgerechnet wurde, wie viele Kilometer die einzelnen Lebensmittel zurücklegen mussten. Den Schülern wurden so die Themen Umweltschutz und erneuerbare Energieformen näher gebracht. Sie holten sich Anregungen, wie kleine Veränderungen des täglichen Lebens große Veränderungen bewirken können.


ÜBER WASSER

9.3.2007, von Sabine Mühlberger (Allgemein)

GARTENBAUKINO “ ÜBER WASSER

In den letzten Wochen ist viel über Wirtschaftswachstum, Klimawandel und Einhaltung ökologischer Prinzipien diskutiert worden. Auch die 4.Klasse hat sich im GWK-Unterricht mit den Themen erneuerbare Energiequellen und nachhaltige Lebensraumnutzung auseinandergesetzt. Am Montag, den 5.März, besuchten die Schüler daher den österreichischen Dokumentarfilm “Über Wasser” von Udo Maurer. Der Regisseur erzählt in drei Kapiteln aus drei unterschiedlichen Teilen der Erde “ Bangladesh, Kasachstan und Kenia “ von der existentiellen Bedeutung des Elements Wasser für die Menschheit.
So sind die Einwohner im Mündungsgebiet des Brahmaputra in Bangladesh von Fluten, Überschwemmungen und Bodenerosion betroffen, während die ehemalige Hafenstadt Aralsk heute weit entfernt vom Aralsee mitten in der kasachischen Steppe liegt. Der dritte Teil zeigt die Menschen in Kibera, dem größten Slum im afrikanischen Nairobi, die täglich mehrere Stunden Zeit aufwenden müssen, um ein paar Kanister sauberes Wasser zu bekommen.
Dieser Film hat uns alle sehr betroffen gemacht. Wir sind in der glücklichen Lage jederzeit bedenkenlos und kostenlos sauberes Trinkwasser zur Verfügung zu haben, ein Umstand, der nicht selbstverständlich ist, und den wir – nach diesem Film – wieder bewusst wahrnehmen.