Interessantes Innenleben

4.10.2006, von Markus Blauensteiner (Allgemein)

Eine zerlegte Orgel bietet ungeahnte Einblicke

orgel1.jpgIn der Woche vom 18. bis zum 23. 9. 2006 wurde die hauseigene Orgel im Palais nach jahrelangem ziemlich unwürdigem Dasein gründlich gereinigt und renoviert. Zu diesem Zweck wurde das Instrument komplett zerlegt, fehlende und defekte Teile ersetzt und alles nach getaner Arbeit neu zusammengesetzt. Gründlich ausgeführte Dichtungsarbeiten sollen für die Zukunft einen optimalen Klang garantieren.

Die 3. Klasse ließ sich diese Gelegenheit mit ihrem Musikprofessor Peter Riedmann nicht entgehen. Im Beisein von Herrn Direktor Blauensteiner wurde das Instrument gründlich inspiziert. Die 3 Arbeiter beantworteten die vielen Fragen der Schüler, Pfeifen wurden „mundgeblasen“, Registerzüge ausprobiert und daraufhin untersucht, wie komplex der Weg von der Taste zur Pfeife mitunter sein kann. Besonders beeindruckend waren die vielen durch die Arbeiten freiliegenden Windkanäle und Schläuche.

Unsere Orgel besteht aus ca. 450 Pfeifen und 10 Registern. Nach dem Einstimmen in einigen Wochen wird wieder ein einwandfrei funktionierendes und wohlklingendes Instrument zur Verfügung stehen. Es war außerordentlich interessant, ein derart tolles Instrument einmal in all seinen Facetten untersuchen und erleben zu können!

Mag. Peter Riedmann

orgel2.jpg

orgel3.jpg

orgel4.jpg