Lehrausgang Albertina

28.4.2006, von Sabine Mühlberger (Allgemein)

Anlässlich des 250.Geburtstages von Wolfgang Amadeus Mozart besuchte die 3.Klasse am 4.4.2006 die Ausstellung Mozart “ Experiment Aufklärung in der Albertina.

Den Themenschwerpunkt der Führung bildete das Leben im 18.Jahrhundert. Vermittelt wurde ein Bild der aristokratisch-höfischen Gesellschaft, geprägt durch die Gedanken der Aufklärung. Das Leben und Werk Mozarts wurde dabei in einen gesellschaftspolitischen Kontext gestellt.

Ein Hauptaugenmerk lag auf der Schaffensperiode Mozarts in Wien. Eine große Anzahl an Objekten wie Bilder, Auszüge aus Kompositionen, Requisiten und Alltagsgegenständen vervollständigten das Bild.

Im Anschluss an die Führung konnten die Schüler an einem Workshop teilnehmen. Wir wählten das Thema “Opernwerkstatt”, und die Schüler konnten Bühnenkulissen und Kleidung für die Zauberflöte entwerfen.

“Mir hat das Museum sehr gefallen, weil wir noch mehr über Mozart gelernt haben. Wir waren bei einem Workshop, das hat mir sehr viel Spaß gemacht, da wir die Zauberflöte inszenieren durften Wir haben auch die Originalhandschrift von Mozart gesehen.” (Markus Garber)