Elevenchor besuchte die VS und das SPZ Lasse

30.11.2005, von Markus Semelliker (Allgemein)

Als wir gegen 8 Uhr alles im Bus verstaut hatten, ging die zweite Fahrt der 4a und 4b los. Diesmal fuhren wir nach Lasse/NÖ.

lasse1.jpg Die große einladende Bühne in der Aula des Schulgebäudes von Lasse faszinierte uns anfangs sehr. Doch leider stellte sich sehr bald heraus, dass die Akustik nicht so toll war. Damit und mit den neuen Begebenheiten der Bühne (Kastenbühne) hatten wir sehr zu kämpfen. Obendrein hatten wir heute viel zu wenig Zeit zum Akklimatisieren. Daher passierten einige Pannen. Trotzdem versuchten wir, das Beste für unser Publikum zu geben und haben dies auch letztlich getan.

Den Mädchen und Buben der VS und des SPZ Lasse hat unsere musikalische Reise ins Weltall gut gefallen. Das konnten wir dem Applaus und der Begeisterung beim gemeinsamen Singen entnehmen.

lasse2.jpglasse3.jpg


4b besucht die Christkindl“Werkstatt im Wiener Rathaus

28.11.2005, von Markus Semelliker (Allgemein)

4bchristkindl1.jpgGleich nach dem Mittagessen machten wir uns auf den Weg zum Christkindlmarkt vor dem Rathaus. Wir mussten uns den Weg durch die Menschenmenge richtig erkämpfen, um in das Rathaus zur Christkindl – Werkstatt zu gelangen. Im Inneren des Rathauses angekommen, teilten wir uns gleich in die drei Gruppen auf, in die sich die Kinder zuvor selbstständig einteilten.

4bchristkindl2.jpgEine Gruppe verzierte mittels Serviettentechnik Collegemappen. Die zweite Gruppe stellte tolle weihnachtliche Bilder auf einer Leinwand mittels Strukturschnee und diversen anderen Materialien her. Die Kinder der dritten Gruppen malten Hinterglasfensterbilder. Während im gesamten Raum hektisches vorweihnachtliches Treiben zu verspüren war, konnten sich die Buben komplett auf ihre Arbeit konzentrieren und ließen sich durch nichts stören. Mit großer Sorgfalt und Ideenreichtum entstanden kleine Kunstwerke, die sicher heuer zu Weihnachten die Augen der Eltern zum Strahlen bringen werden.

4bchristkindl3.jpgNachdem wir die Schätze gut zum Transport verpackt hatten, drehten wir noch eine kleine Runde auf dem Christkindlmarkt. Danach machten wir uns wieder auf den Weg in den Augarten, wo wir kurz nach 15 Uhr ankamen.

Das war ein toller Nachmittag!


1. Elternsprechtag und Adventmarkt der Volksschule

25.11.2005, von Markus Semelliker (Allgemein)

adventmarkt1.jpgIn der Früh und am Vormittag herrschte bereits reges Treiben in der Schule. Die letzten Vorbereitungen für den Adventmarkt liefen auf Hochtouren. Im Klassenzimmer der 3. Klasse war bereits das Buffet aufgebaut und auch der Stand mit den tollen Handarbeiten und den köstlichen weihnachtlichen Leckerein war bereits fast fertig. Unsere liebe Frau Direktor übernahm in vorbildlicher Art und Wiese die Koordination der Hilfskräfte, sodass bis 12 Uhr alles fertig hergerichtet war.

Kurz nach Unterrichtsschluss begann zugleich mit dem Adventmarkt der 1. Sprechtag im heurigen Schuljahr. Um den Eltern die Wartezeit zu verkürzen, boten wir im kleinen Musikzimmer wieder die Möglichkeit einen Büchermarkt zu besuchen.
Alles in allem war dieser Tag wieder ein großer Erfolg.

adventmarkt2.jpgBedanken wollen wir uns bei allen, die durch ihre Mithilfe dazu beigetragen haben, dass der heurige Adventmarkt wieder zu einem tollen Ereignis geworden ist. Unser Dank gilt aber auch Ihnen, die unsere Produkte gekauft haben.

Besonders bedanken wollen wir uns bei der Bäckerei Ströck, die uns das gesamte Gebäck zur Verfügung stellte.


Der Elevenchor unternimmt seine erste Ausfahrt in eine andere Volksschule

23.11.2005, von Markus Semelliker (Allgemein)

Gegen 7.20 Uhr stand der Bus vor dem Stöckl. Sobald die Kinder ihre Uniform angezogen hatten und die Requisiten und Instrumente verstaut waren, ging die Fahrt los. Unser erster Auftritt führte uns nach Ort an der Donau.

Nach einer knapp einstündigen Fahrt kamen wir in der Volksschule Orth an. Freudig wurden wir empfangen. Im Turnsaal war schon alles für unseren Auftritt bereit. Herr Schlechter, unser Kapellmeister, verstand es exzellent, die Kinder zu Höchstformen zu animieren. Knapp nach 9.30 Uhr, nachdem alle Buben und Mädchen der VS im Turnsaal versammelt waren, begann unsere Aufführung.

Zuerst führten wir zwei Mozartstücke auf. Während wir uns für das Musical “Leben im All” umzogen, hat “Ondi” (so nennen wir unsere liebe Frau Direktor) den Kindern einiges über unsere Schule erzählt. Nach fünf Minuten waren wir auch schon bereit für unseren zweiten Auftritt. Mit einigen Pannen gaben wir das Stück zum Besten. Den Kindern und Lehrern im Publikum sind die kleinen Missgeschicke sicher nicht aufgefallen. Zum Schluss haben wir mit den Kindern gemeinsam ein tolles abschließendes Lied einstudiert, das wir schließlich auch noch zusammen gesungen haben. Das war wirklich toll!

Nach der Aufführung erhielten wir eine kleine Stärkung im Musikzimmer der Volksschule (welch passender Ort!).

Nachdem wir wieder im Bus gesessen sind, haben wir kurz über unseren ersten Auftritt gesprochen und festegestellt, dass es gar nicht so schlimm war, im Rampenlicht zu stehen.

Wir freuen uns schon sehr auf die nächste Aufführung.

orth1.jpgorth2.jpgorth4.jpgorth3.jpg


Im Stöckl weihnachtet es schon sehr

22.11.2005, von Markus Semelliker (Allgemein)

stoeckl1.jpgWer in den letzten Tagen rund um das Stöckl oder auch in der Volksschule unterwegs war, konnte sich des Eindrucks nicht erwehren, dass sich unser Schulgebäude in einem vorweihnachtlichen Flair befand.

Die Vorbereitungen für den alljährlichen Adventmarkt liefen wieder auf Hochtouren. Die Lehrkräfte und auch Frau Direktor Ondraschek bewiesen ihre Kreativität und haben in diesen drei Tagen 120 Adventkränze geschmückt. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Hoffentlich waren auch alle unsere Käufer, die Eltern unserer Schüler, wieder mit den reichhaltig verzierten Kränzen zufrieden. Wir gaben jedenfalls unser Bestes.

stoeckl2.jpg


Der Elevenchor der Wiener Sängerknaben erhielt seine Uniform

22.11.2005, von Markus Semelliker (Allgemein)

uniform.jpgDa die Kinder vor einigen Wochen zur Anprobe in der Schneiderei gewesen sind und letzte Woche schließlich auch die Schuhe ausgegeben worden sind, war es heute endlich so weit. Die Schülerinnen und Schüler erhielten rechtzeitig vor unserer ersten Ausfahrt ihre Elevenuniform. Stolz standen die Buben und Mädchen mit ihrem Gewand in der Hand da und freuten sich, die Uniform bald zum ersten Mal tragen zu dürfen.