Fußball Chorliga 2004/2005

25.6.2005, von Andreas Pullmann (Allgemein)

![](/bilder/rg/fussball.jpg)Auch in diesem Schuljahr war die Chorliga wieder einige Male der auffallende Höhepunkt an so manchem tristen Schultag. Nicht selten war der Fußballplatz dabei von sehr vielen Zusehern aus Kindergarten, Volksschule und Gymnasium gesäumt. Gute Stimmung und wie man feststellen konnte auch zunehmende Spielqualität war die Folge.

An dieser Stelle möchte ich zwei Dankeschön aussprechen. Das erste gilt unseren Jungs, die sich in vorbildlicher Weise bei allen diesen Begegnungen verhalten haben: sportlich überaus ehrgeizig, aber trotzdem fair und kollegial. Dass dies nicht selbstverständlich ist, weiß ich aus mehrjähriger Erfahrung in anderen Institutionen. Es gab während des ganzen Schuljahres in all diesen Spielen beispielsweise nur zweimal eine gelbe Karte und nie einen Ausschluss.
Mein zweiter Dank gilt den Kollegen, Erziehern, Chorleitern. Viele von ihnen unterstützen unsere Schüler, sei es durch Applaus, ein zusätzliches Training oder einfach ihr ehrliches Interesse am Geschehen. Ich weiß, dass das für die Schüler von sehr großer Bedeutung ist.

Sportlich gesehen wechselt der große Wanderpokal vom Vorjahressieger Mozartchor zum unangefochtenen Sieger der diesjährigen Chorliga:
# Schubertchor
![](/bilder/rg/sport-schubertchor.jpg)
**Die Spiele im Einzelnen** Schubert: Mozart 9:0, Schubert : Haydn 3:0, Schubert : Mozart 11:0; Schubert: Mozart 12:12, Haydn:Bruckner 7:6, Bruckner:Mozart 9:5, Bruckner: Haydn 6:3; Bruckner:Mozart 16:7; Moz:Hay 10:16; Hay:Moz 8:6; Bruckner:Haydn 0:1; Schubert: Bruckner 5:0; Schubert:Haydn 3:1; Schubert:Bruckner 5:2; Schu:Bru 0:0; Schu:Hay 7:7
(letzten 2 Spiele ausständig aber bedeutungslos).

Spiele Tordifferenz Punkte
1. Schubert 9 +33 15
2. Haydn 8 0 9
3. Bruckner 8 +3 7
4. Mozart 7 -36 1