In die Ferien geschwommen

29.6.2017, von Anne Pritchard-Smith (Realgymnasium)

Die letzte Schulwoche nutzte die 2. Klasse, um nach Herzenslust auf der großen Wiese im Prater und auf dem Robinsonspielplatz zu toben und zu spielen. Der Höhepunkt der Woche war der Ausflug ins Stadionbad. Wir lieferten uns eine wilde Wasserschlacht, erzeugten mehrere Tsunamis und hatten auch unter Wasser viel Spaß.

Besuch in der Wien-Energie Welt Spittelau

29.6.2017, von Elpis Clemens (Realgymnasium)

Schüler der 3.Klasse haben mit Frau Prof. Autischer und Frau Prof. Clemens am 28. Juni 2017 die Erlebniswelt in der Wien Energie-Welt Spittelau besucht.
Auf unterhaltsame, interaktive und auch sehr lehrreiche Weise konnten wir beim Besuch der Stationen „Stromwerkstatt, Wärmelabor und Effizienzzentrum“ sehr viel rund um das Thema Energie- und Umweltbewusstsein erfahren.
Ein Höhepunkt war sicherlich das „Tanzkraftwerk“, wo wir durch Tanzen sichtbar Energie erzeugt haben.

Ein Besuch ist sehr empfehlenswert!
www.wienenergie.at

Segeln – mitten in Wien

29.6.2017, von Angela Brychta (Oberstufe, Realgymnasium)

Bei Höchsttemperaturen von 35°C begaben sich SchülerInnen der 4. und der 7. Klasse am Dienstag den 27. Juni unter Begleitung von Segellehrern zur Alten Donau. Welch‘ Gnade, in Wien zu leben! Bei schließlich doch herrlichen Windbedingungen wurde gesegelt, Tretboot gefahren und man übte sich wagemutig im Standup Padelling. Manche Zungen erzählen auch, die Alte Donau hätte herrliche Temperaturen aufgewiesen…

Impressionen von der Abschiedsfeier für HR Dir. Blauensteiner, 26. Juni 2017

27.6.2017, von Markus Blauensteiner (Chorleben, Oberstufe, Realgymnasium)

DIE ORESTIE – reloaded

23.6.2017, von Anne Pritchard-Smith (Oberstufe)

5A Proudly Presents:

DIE ORESTIE
Im Rahmen des Deutschunterricht haben Schülerinnen und Schüler der 5A moderne Fassungen von Aischylos‘ Orestie erarbeitet. Sehen Sie hier einen Kurzfilm und lesen Sie die bewegenden Fotostorys!

Orestie-5A
Stephi_Natalie_Kathrin_Julia

Maturafeier 2017

22.6.2017, von Markus Blauensteiner (Chorleben, Oberstufe, Realgymnasium)

Am 21.Juni 2017 versammelte sich die Familie der Wiener Sängerknaben im MuTh um die Maturanten des heurigen Jahres zu verabschieden.

Die Feier wurde, wie schon mittlerweile Tradition, von den Wiener Sängerknaben und dem Chorus Juventus musikalisch umrahmt.

Nach Worten des Präsidenten, Prof. Wirth, des Direktors HR Blauensteiner und des Klassenvorstandes Prof. Kühberger überraschte ein Ensemble der Klasse mit einem ganz persönlich gestalteten „Dankeslied für den Klassenvorstand“.

 Der Abend klang, ebenfalls schon Tradition, mit der Bundes- und Europahymne aus!

 

Firmung der Wiener Sängerknaben

10.5.2017, von Michaela Zehentner (Realgymnasium)

Das eigene Leben selbst in die Hand nehmen, verantwortungsvoll entscheiden, erwachsen werden, den Weg mit Gott gehen. All das erschien 11 Sängerknaben der vierten Klasse als Herausforderung, die angenommen werden muss. Deshalb fanden sich die Buben am 22. April 2017 in der Hofburgkapelle ein um gemeinsam im Sakrament der Heiligen Firmung ihr Taufbekenntnis zu bestärken.
Zu diesem Anlass durften die Wiener Sängerknaben trotz gesundheitlicher Probleme eine ganz besondere Persönlichkeit begrüßen: Nuntius Zurbriggen, der Botschafter des Papstes in Österreich. Wer könnte auch besser geeignet sein, Gott um seinen Segen für die weitgereisten Buben zu bitten, als jemand der selbst bereits auf der ganzen Welt für den Glauben tätig war. Doch auch der Nuntius konnte die Herausforderung nicht schmälern, vor der die Neugefirmten jetzt stehen. So machte er im Namen von Papst Franziskus und mit dessen Worten besonders deutlich, was einem das christliche Leben in der heutigen Zeit abverlangt.
Gerade angesichts dieser Tatsache ist den Neugefirmten auch jetzt, nachträglich, zu ihrer Entscheidung, ihren eigenen Weg zu bestimmen und auf die Prüfsteine des Lebens mit Zielstrebigkeit und Gottes Unterstützung zuzugehen, zu gratulieren.
Wir wünschen ihnen nur das Beste!

firmung wsk 2017

GrenzGang

23.4.2017, von Birgit Lichtl (Oberstufe)

Der Übergang vom Jugendlichen zum Erwachsenen ist im wahrsten Sinne des Wortes ein „Grenzgang“. Das Bedürfnis nach Abenteuern und Grenzerfahrungen ist dabei ganz normal, wobei es jedoch immer wieder zu Risikosituationen kommen kann.
Der sogenannte GrenzGang-Outdoor-Tag des Instituts für Suchtprävention der Sucht- und Drogenkoordination Wien setzt beim Risikoverhalten von Jugendlichen an und zeigt den SchülerInnen Alternativen auf.
Durch die Spenden beim zweiten Elternsprechtag am Kuchenbuffet konnte sich die 6A ihren Outdoortag nahezu selbstständig finanzieren. Die SchülerInnen setzten sich dabei im Grünen Prater mit diversen Risikosituationen auseinander, bewiesen Mut (siehe Bild) und der eine oder andere entdeckte vielleicht sogar eine neue Seite an sich selbst oder den KlassenkollegInnen.
Fazit: Durch die Selbstfinanzierung des Tages und der Bereitwilligkeit der Auseinandersetzung mit den Themen Risiko und Sucht haben unsere Jugendlichen einmal mehr bewiesen, dass sie auf dem richtigen Weg zu einem kritisch denkenden, verantwortungsbewussten Erwachsenen sind.

Unser Administrator Prof. Kühberger wurde 50!

19.4.2017, von Markus Blauensteiner (Chorleben, Oberstufe, Realgymnasium)

Am 10. April 2017, genau in den Osterferien, feierte unser vielbeschäftigter Administrator, Prof. Klaus Kühberger, seinen 50. Geburtstag.

Das Kollegium nützte sofort die erste Gelegenheit nach den Ferien, also die heutige Konferenz, um dem Jubilar nachträglich zu gratulieren. Frau Prof. Lichtl backte eine sehenswerte Torte, sie ausnehmend gut schmeckte!

Um unsere Dienststellenobfrau Prof. Mühlberger-Köchelhuber zu zitieren:

„Auf die nächsten 50 Jahre!“

Alles Gute!

Expertenbesuch in der 3A zum Thema Kernenergie

10.4.2017, von Elpis Clemens (Realgymnasium)

Nachdem wir im Deutschunterricht den Roman „ Die Wolke“ von Gudrun Pausewang über den Tschernobyl-Unfall gelesen und die Verfilmung gesehen haben, hat uns Dr. Michael Schöppner zu einer Frage-Antwort-Runde besucht. Dr. Schöppner ist Physiker und arbeitet an Fragen der Abrüstung von Atomwaffen und Sicherheit von Kernenergie. Die Schüler zeigten großes Interesse und hatten sich im Vorfeld schon viele Fragen zu Politik, Geschichte und Technik überlegt. In der Klasse wurden die Nutzen und Risiken der Kernenergie offengelegt und lebhaft diskutiert. Wir möchten uns sehr herzlich für den bereichernden Besuch bedanken!