Zirkus Zirkus

14.3.2019, von Andreas Pullmann (Oberstufe, Realgymnasium)

Jetzt kann man mit Recht sagen: Unser Schule ist ein Zirkus.
Dank der Unterstützung einiger Eltern konnten wir unser Schulequipment im Sportkustodiat um viele Geräte erweitern, um in Zukunft im Unterricht Kompetenzen wie die Schulung koordinativer Fähigkeiten oder des Gleichgewichts zu verbessern. Jonglieren, Menschenpyramiden bauen, Bewegen an und mit diversen wackeligen Geräten wird ab nun vermehrt im Unterricht Platz finden.
Eltern und Kollegen haben uns mehrere Einräder, Snakeboards, eine Slackline und Skateboards zur Verfügung gestellt. Besonderen Dank an Familie Hanten, die uns 6 neue Einräder gespendet hat.

Fußball Schülerliga

14.3.2019, von Andreas Pullmann (Oberstufe)

Es ist eine kleine Erfolgsgeschichte, an die im Vorfeld keiner zu träumen gewagt hat.
Seit Jahren wünschen sich unsere Oberstufenschüler endlich einmal an der Wiener Schülerliga teilnehmen zu dürfen, deren Sieger zum österreichweiten Bundesfinale entsandt wird.
Da wir eine Schule mit komplett anderem Schwerpunkt sind, und auch die zeitlichen Ressourcen für ein entsprechendes Training knapp sind, war ich anfangs sehr skeptisch, ob es Sinn macht, uns für den Bewerb anzumelden. Aber der Trainingseifer unserer Schüler in der unverbindlichen Übung Fußball und ihr beharrliches Bestreben veranlassten mich dazu, mit den Verantwortlichen Kontakt aufzunehmen. Das Problem lag vor allem darin, dass wir nicht genau wussten, ob wir den Schülerliga – Spielplan auf Grund unserer Proben und Veranstaltungen an der Schule überhaupt einhalten können.
Es ging sich aus. Wir spielten uns in den drei Begegnungen als Gruppensieger in die Winterpause! In unserer Gruppe gewannen wir alle Spiele deutlich. Die Gegner waren das Radetzkygymnasium (8:2), die Walz (3:1) und das Schottengymnasium (5:1).
Nicht nur aus sportlicher Sicht war die Teilnahme an dem Bewerb bisher ein Erfolg. Unsere Schüler zeigten sich sehr teamfähig und bestens organisiert. Es scheint halt in der Schule sehr viel von den Inhalten abzuhängen.

Italienisch Redewettbewerb Landesfinale am 7. März 2019

14.3.2019, von Moana Faleschini-Binder (Oberstufe)

Nach der Vorrunde in der Albertgasse, in der sich Emilio Haumer(8a) für das Finale qualifizieren konnte, fand am 7. März 2019 im italienischen Kulturinstitut das Landesfinale des Italienisch Redewettbewerbs statt. Die Kandidatinnen und Kandidaten mussten anhand eines Bildimpulses einen Monolog, in Folge dann auch einen Dialog halten. Das Niveau war sehr hoch, die Konkurrenz groß, doch Emilio erreichte einen ausgezeichneten 4. Platz, zu dem wir herzlich gratulieren, complimenti!

Singender Sommer in Sekirn

8.3.2019, von Markus Semelliker (Volksschule)
Die Wiener Sängerknaben laden zum Sommercamp am Wörthersee
Vom 22. Juli bis 3. August 2019 können singbegeisterte Buben der dritten Volksschulklasse für zwei Wochen hautnah erleben, wie es ist, ein Wiener Sängerknabe zu sein. Chorsingen, Stimmbildung und musikalische Spiele stehen dabei ebenso am Programm wie Fußball, Schwimmen und Streifzüge durch den hauseigenen Wald.

Die Ferienunterkunft in Sekirn befindet sich auf einem elf Hektar großen Areal und bietet alles, was das Knabenherz begehrt: Ein eigener Strand am See mit zwei Stegen, Ruderboote, ein großer Rasenplatz zum Fußballspielen und eine Minigolfanlage, ein Bach zum Dammbau sowie ein Grillplatz. Im Haus gibt es großzügige Musikräume mit fünf Klavieren zum Üben und Begleiten – aber natürlich können die Kinder auch ihre eigenen Instrumente mitbringen. Denn täglich wird bis zu vier Stunden musiziert, gesungen und geprobt. Ob man schon Noten lesen kann oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Gerald Wirth, künstlerischer Leiter und Präsident der Wiener Sängerknaben, sowie Arnold Schlechter, Kapellmeister in der Volksschule der Wiener Sängerknaben, werden persönlich vor Ort sein und sich um die jungen Sänger kümmern. Unterstützt werden sie von einem ausgebildeten Pädagogenteam, das vor allem für Spiel und Spaß zuständig ist.

Sommercamp der Wiener Sängerknaben für Buben von 8 bis 9 Jahren
Termin: 22. Juli bis 3. August 2019 in Sekirn am Wörthersee
Preis: 260 Euro inkl. Bahnfahrt zwischen Wien und Sekirn

Anmeldung und Information bei Elisabeth Ondraschek
ondraschek@wsk.at oder Tel: 0664 – 451 88 60

Faust – bearbeitet und gelebt von der 7A

28.1.2019, von Anne Pritchard-Smith (Oberstufe)

Natalie, Christina, Mario, Mila, Simon

Caty, Stephi, Julia, Marlena, Tristan:

Cilli, Leefa, Paula, Clarissa, Johanna

Viola, Joel Jack, Maurice

Aeneas, Timmi, Max, Lenzi

BEAUTY – Eine Exkursion ins MAK – WPG Ethik

16.12.2018, von Elpis Clemens (Oberstufe)

Am 7.12.2018 besuchten wir mit der Ethikgruppe das MAK Museum Wien und haben uns die Ausstellung „Beauty“ von Sagmeister & Walsh angeschaut. In der Ausstellung geht es darum, wie Schönheit auf Menschen wirkt, wie sie mit ihr umgehen können und was sie ausmacht. Die Ausstellung hat uns sehr beeindruckt. Besonders gut hat uns gefallen, dass es viele interaktive „Stationen“ gab. Wir würden die Ausstellung (läuft bis 31.3.2019) allen empfehlen, weil für jeden was dabei ist.
(von Belen 6. Kl.)

Besuch der Ausstellung Am Spiegelgrund

26.11.2018, von Moana Faleschini-Binder (Oberstufe)

Am 23. November 2018 machten sich die TeilnehmerInnen des Wahlpflichtfaches Geschichte, sowie einige Interessierte der 8. Klasse im Rahmen des Philosophieunterrichts gemeinsam mit Prof. Matzer und Prof. Faleschini zum Otto Wagner-Spital im 14. Bezirk auf, um ein trauriges Kapitel der jüngeren Geschichte zu thematisieren: die Euthanasie am sogenannten Spiegelgrund zur Zeit des Nationalsozialismus.
Während der Führung wurden nicht nur die historischen Hintergründe des Euthanasieprogramms erklärt (Stichwort Aktion T4, während der viele der Insassen von psychiatrischen Anstalten umgebracht wurden), es wurde auch auf die „Karriere“ führender NS-Ärzte verwiesen (erwähnt sei in diesem Zusammenhang Dr. Heinrich Gross, der auch nach dem Krieg lange als Gerichtsgutachter praktizieren konnte).
Besonders beeindruckend waren auch die Lichtstelen, die an die 788 (namentlich bekannten) Kinder erinnern, welche am Spiegelgrund ermordet wurden.

TAG DER OFFENEN TÜR 2018

12.10.2018, von Hans-Christian Granaas (Realgymnasium)

SCHULEN DER WIENER SÄNGERKNABEN

für Buben und Mädchen
Volksschule – Realgymnasium – Oberstufenrealgymnasium

Freitag, 9. November 2018 von 13-17 Uhr   

                  

Die 4. Klasse am humDAY

9.10.2018, von Anne Pritchard-Smith (Realgymnasium)

Im Rahmen der Berufsorientierung besuchte die 4. Klasse am 4. Oktober im Rathaus die Messe der humanberuflichen Schulen Wiens. Nach einer kurzen Einführung absolvierten die Schüler einen kleinen Interessenstest und informierten sich anschließend über das Angebot der Schulen. In Miniworkshops konnten sie ihre praktischen Talente in den Bereichen Wirtschaft, Tourismus, Mode, Kunst und Soziales erproben. Auch für intensive Gespräche mit Lehrkräften und SchülerInnen blieb genug Zeit. Der Nachmittag eröffnete neue Perspektiven für den weiteren Bildungsweg nach der achten Schulstufe.

Back to school!

27.8.2018, von Hans-Christian Granaas (Realgymnasium)

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe  Eltern,

der heiße Sommer neigt sich dem Ende zu und wir richten unseren Blick wieder auf das neue Schuljahr.
Wir hoffen, ihr hattet / Sie hatten einen schönen Sommer!

Hier die wichtigsten Daten für den Schulstart:

Montag, den 3. September 2018
Volksschule 1. bis 4. Klasse
8.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im MuTh,
danach gehen wir gemeinsam in die Schule.
9.15 Uhr Klassenvorstandsstunde
Unterrichtsschluss um 9. 45 Uhr

Realgymnasium 1. bis 4. Klasse
8.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im MuTh,
danach gehen wir gemeinsam in die Schule.
9.15 bis 10.50 Uhr Klassenvorstandsstunde,
11.00 bis 13.00 Uhr Chorprobe
13.00 bis 14.30 Uhr Mittagspause
14.30 bis 17.50 Uhr Unterricht gemäß Stundenplan

Oberstufenrealgymnasium 5. bis 8. Klasse
8.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im MuTh,
danach gehen wir gemeinsam in die Schule.
9.15 bis 10.50 Uhr Klassenvorstandsstunde,
danach Unterrichtsschluss für 6. bis 8. Klasse.
Die 5. Klasse hat dann ihre erste Chorprobe (Unterrichtsschluss um 12.00 Uhr)

Ab Dienstag, den 4. September 2018 in allen Klassen Unterricht gemäß Stundenplan.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und Kennenlernen!
Im Namen aller LehrerInnen und ErzieherInnen ein herzliches „Auf bald!“

Elisabeth Ondraschek                         Hans-Christian Granaas
Direktorin VS                                      Direktor RG und ORG